Play Luther

PlayLuther-SzeneEin musikalisches Theaterstück über das Leben und Werk Martin Luthers mit EURE FORMATION: Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach.
Di, 21. Februar 2017, 19.30 Uhr im Haus der Gemeinde, Wolframstr.2 in Weiden, Einlass ab 18.30 Uhr, Eintritt: 10 Euro, Ermäßigt: 8 Euro, Karten im Vorverkauf über NT-Ticket

PLAY LUTHER zeichnet in 90 Minuten ein vielschichtiges Bild Martin Luthers. Das Stück stellt Momente aus seinem Leben vor – spielerisch und häufig mit einem Augenzwinkern. Eine „staubfreie“ Geschichtsstunde, die auch Querbezüge zur Gegenwart aufzeigt und zum Nachdenken anregt.

Einführung von Vikarin Katharina Bach-Fischer

Fr. Bach-FischerSo, 5.3.17, 9.30 Uhr in St. Markus, Beethovenstraße 5, Weiden

Sie heißt Katharina Bach-Fischer und geht ab 1. März bei Pfarrer Dominic Naujoks aus der Weidener Gemeinde St. Markus „in die Lehre“. Dort lernt die angehende Pfarrerin ihre zukünftigen Aufgaben in der Seelsorge und im Schulunterricht kennen. Am Sonntag, den 5. März um 9.30 Uhr wird sie in einem Abendmahlsgottesdienst als Vikarin eingeführt.

Kirchenmusik in der Michaelskirche Weiden: 10 Jahre Max-Reger-Orgel

Max-Reger-OrgelSo, 5.3.2017, 17 Uhr in St. Michael in Weiden
Vor genau 10 Jahren wurde am 4. März 2016 die neue Max-Reger-Orgel in der Weidener Michaelskirche mit einem festlichen Gottesdienst, der auch vom Bayerischen Rundfunk übertragen wurde, eingeweiht. Mit einem Orgelkonzert, das Werke vom 18. bis zum 20. Jahrhundert umfasst, möchte Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser an dieses Ereignis erinnern. Als Besonderheit wird dabei das Werk "The Young Person´s Guide to the Organ" von Harald Feller, der auch vor 10 Jahren eines der Einweihungskonzerte spielte, aufgeführt.

Dekanatsbüro mit neuen Öffnungszeiten

Das Dekanatsbüro ist seit kurzem zu folgenden Zeiten geöffnet: Mo/Mi/Do/Fr von 9 - 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 - 16 Uhr. Am Dienstag ist das Büro geschlossen.

Ausstellung: Mein tägliches Apfelbäumchen

Vom Glück und anderen Mythen der Hoffnung: Kunst in der Kapelle - Kunstbau Weiden

Martin Luthers Zitat mit dem Apfelbäumchen ist ein weltbekannter Aufruf zum Nicht-Aufgeben, zum positiven Denken und Weitermachen. Künstlerfreunde des Kunstbaus Weiden beschäftigen sich in Bildern, Objekten, Zeichnungen und Aktionen mit dem bekannten Ausspruch und setzen damit einen Auftakt zum Jahresanfang des Lutherjahrs.

Kunst- und Kulturprojekt zum Reformationsjubiläum

Luther öffnet TürenKnockin´on heaven´s door – Wir öffnenTüren! So lautet der Titel des Kunst- und Kulturprojektes der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden zum Reformationsjubiläum.
Welche Türen müssen wir öffnen für eine zukunftsfähige und tolerante Gesellschaft? In der niemand Angst haben muss. In der alle genug zum Leben haben. Ein Stück Himmel auf Erden…

Die Aktion „Knockin´on heaven´s door – Wir öffnen Türen“ will möglichst vielen jungen Menschen Türen zur befreienden Botschaft des christlichen Glaubens öffnen. Gruppen aus dem ganzen Dekanat lassen ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten 95 Türen: Egal ob Actionpainting oder Serviettentechnik, Branding oder mit Legosteinen bekleben – (fast) alles ist erlaubt! Mitmachen können...

Wanderausstellung: Frauen der Reformation

Frauen der Reformation

11.03.2017 - 30.03.2017, St. Michael, Pfarrplatz 6, Weiden, Besichtigung immer zu den Öffnungszeiten der Michaelskirche, Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr.
Die Ausstellung rückt Frauen und ihre Bedeutung für die Reformation in den Mittelpunkt. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Reformationsjubiläum. Die Wanderausstellung zeigt zwölf verschiedene Frauen aus dem Mutterland der Reformation. Vier weitere Frauen aus der Region wurden ergänzt. So finden Sie Interessantes über Argula von Grumbach, Augusta Sophie von Lobkowitz und über die beiden Schwestern, die in der Gruft unter der Michaelskirche begraben sind, Anna Maria und Emilia, Prinzessinnen von Schlesien zu Liegnitz und Brieg. Weitere Ausstellungstafeln führen in die Lebensbedingungen von Frauen in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts ein.

Tirschenreuth und Waldsassen bilden eine Pfarrei

Die beiden Kirchengemeinden Tirschenreuth und Waldsassen machen seit 1. Oktober gemeinsame Sache. Nachdem sie sich schon seit einigen Jahren einen Pfarrer (0,75 Stelle TIR/ 0,25 Waldsassen) und einen Diakon (0,5 Waldsassen/ 0,25 TIR) teilen, ist dieser Schritt eine sinnvolle Entscheidung - vor allem im Hinblick auf die Ausschreibung der vakanten Pfarrstelle. Der Name der neuen Pfarrei ist Tirschenreuth-Waldsassen. Der "Sitz" der Pfarrei ist Tirschenreuth. Am Leben der beiden Gemeinden wird sich aber zunächst nicht viel ändern, denn beide bleiben rechtlich und finanziell selbstständig.

Erkennbar sein und Zusammenhalt sichtbar machen

Logo Dekanat WeidenUnter diesem Motto hat der Dekanatsausschuss beschlossen, dass ein Logo und eine "Corporate Identity" für unser Dekanat entwickelt werden sollen. Denn: Ein einheitliches und stimmiges Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit wirkt ansprechend und steigert den Wiedererkennungseffekt. Es bringt außerdem regionale Bezüge zum Ausdruck. Und es soll auf sympathische Weise deutlich machen, was es bedeutet, evangelisch zu sein - hier im Dekanat Weiden in der Oberpfalz.

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Weiden RSS