Gemeinsam etwas ins Rollen bringen

Gruppenbild mit Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss und Bürgermeister Uli Roth aus Krummennaab

Kommunen engagieren sich für den Simultankirchen-Radweg: Dass Kirchen und Kommunen gemeinsam etwas Spannendes ins Rollen bringen können, beweist seit Jahren der Simultankirchen-Radweg durch die Oberpfalz. Das im Mai 2015 eröffnete Vorzeigeprojekt erfreut sich eines wachsenden Interesses. Besonders die Simultankirchen des Jahres stehen dabei im Fokus. Im Jahr 2018 sind dies die Ägidienkirche in Thumsenreuth und St. Leonard in Krummennaab (Landkreis Tirschenreuth).

Träger des Simultankirchen-Radweges ist ein eigens gegründeter Förderverein. Unter dem Vorsitz von Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler hat er es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe der zahlreichen Simultankirchen in der Oberpfalz lebendig zu erhalten. Dass dies nicht nur in kirchlichem Interesse ist beweist, dass auch zahlreiche Kommunen zu den Mitgliedern gehören. Doch nicht nur das: Im Rahmes des Projektes „Vernetzung und Vermarktung des Simultankirchen-Radwegs“ übernahmen von Mitte 2016 bis Mitte 2018 22 politische Gemeinden auch finanzielle Verantwortung.
Verteilt auf zwei Jahre beteiligten sie sich mit insgesamt 13.000 Euro an den Kosten für die Geschäftsstelle des Fördervereins Simultankirchen in der Oberpfalz e.V. in Rothenstadt (Weiden).

Bamberg - die Perle an der Regnitz

Das Team der Frauenarbeit im Dekanat Weiden lädt am Sa, 20. Oktober herzlich ein zur Dekanatsfrauenfahrt nach Bamberg!
Denkmalgeschützte Gebäude, mittelalterlicher Charme, barocke Prachtarchitektur, kleine Gässchen, Kirchen, …. all das kann man im Weltkulturerbe Bamberg entdecken.
Wir gehen auf Zeitreise ins mittelalterliche Bamberg und hören von Hexen, adligen Damen, Gärtnerfrauen, Stifterinnen und Heiligen. Oder wir besuchen Deutschlands älteste Apotheke, erfahren Geschichten von Dr. Eisenbarth, von Pest und Cholera, von Hildegard von Bingen und Elisabeth von Thüringen.

Neuer Kirchenführer für die Simultankirchen des Jahres

Bis zur letzten Minute wurde an dem Kirchenführer gefeilt. Bei der Fahrradsternfahrt zu den „Simultankirchen des Jahres“ am 14. Juli hielt Pfarrerin Nadine Schneider ihn druckfrisch in der Hand. Auf 52 Seiten beschreibt das reich bebilderte Büchlein die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Ägidienkirche zu Thumsenreuth und der Leonardikirche zu Krummennaab (Landkreis Tirschenreuth). Von 1663 bis 1935 bzw. 1930 wurden sie von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam, also simultan, genutzt, in der mittleren und nördlichen Oberpfalz übrigens keine Seltenheit.

Neuer Militärpfarrer in Weiden eingeführt

Pfarrer Holm Haschker (rechts) segnet die Gemeinde bei seinem Einführungsgottesdienst

Nach längerer Vakanz ist die Stelle des evangelischen Militärseelsorgers in Weiden wieder besetzt: Am 18. Juni führte Militärbischof Sigurd Rink Pfarrer Holm Haschker in sein Amt ein. Er ist nun zuständig für die seelsorgerliche Begleitung der Soldatinnen und Soldaten an den Standorten Weiden, Bayreuth, Grafenwöhr, Döbraberg und Hof. Dort ist er u.a. zuständig für den Unterricht in Lebenskunde, bietet Freizeiten für Soldatenfamilien an und steht als Gesprächspartner zur Verfügung.

Prag-Reise für Jugendliche

Vom 20.-23. September 2018 gibt es ein gemeinsames Wochenende in Prag für Jugendliche aus Deutschland und Tschechien: Das Medienwochenende "ANDERS".

Die Gruppe ist zu Gast auf dem alten Vierseithof Toulcuv Dvur, der mitten im Plattenbauviertel Hostivař mit alten Nutztierrassen, Bauerngärten und vielfältigen Angeboten Umweltbildung betreibt.
Von hier aus tauchen die Jugendlichen ein in die reiche deutsch-tschechisch-jüdische Geschichte der Stadt Prag. Mit im Gepäck sind topaktuelle I-Pads  und Videoschnitt-Software des Jugendmedienzentrums T1. Damit hält die Gruppe ihre Eindrücke fest und produziert Videos und Bilder dieser unvergesslichen Fahrt. Übrigens: Weil diese Fahrt aus Mitteln der EU gefördert wird, ist die Teilnahme kostenlos!

Weitere Infos und Anmeldung bei Tanja Fichtner, Referentin für Gedenken und Versöhnung

Abenteuerwanderung "Grenzgänge" für Jugendliche

Verlassene Dörfer und verfallene Schlösser, geheimnisvolle Pfade und die Reste des Eisernen Vorhangs - das bayerisch-böhmische Grenzgebiet birgt viele Geheimnisse. Eine deutsch-tschechische Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen macht sich vom 06.-09.09.2018 auf Spurensuche. Zu Fuß. Unterwegs treffen sie Menschen, die spannende Geschichten über das Leben im Grenzland früher und heute erzählen können. Alles wird mit Kamera und Tablet dokumentiert. Ein ganz besonderes Abenteuer! Anmeldungen und weitere Infos bei Tanja Fichtner, Projektreferentin für Gedenken und Versöhnung

Auf den Spuren Luthers und Bachs

Zu den Wirkungsstätten des großen Reformators und des großen Musikers führt eine Reise vom 21.-23. September, die vom Pfarramt Rothenstadt-Etzenricht angeboten wird. Interessierte aus anderen Gemeinden sind herzlich willkommen.

Auf dem Programm stehen die Lutherstädte Witenberg und Eisleben. In Eisenach gibt es eine Führung durch das Bachhaus. Weitere Informationen gibt es im Reiseprogramm und im Evangelischen Pfarramt in Rothenstadt, Tel. 0961-43472.

Knockin´on heaven´s door

Engel"Knockin´on heaven´s door - Wir öffnen Türen!" So war das Kunst- und Kulturprojekt der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden zum Reformationsjubiläum überschrieben. 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten sich Gedanken darüber, welche Türen in unserer Gesellschaft geöffnet werden müssen.

60 Gruppen von jung bis alt ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Die Ausstellung und das Jugendfestival am 1./2. Juli wurden wetterbedingt ins Haus der Gemeinde in Weiden verlegt. Alle Besucher waren beeindruckt von der Vielfalt und der großen Ausdruckskraft der ausgestellten Kunstwerke. Hier kommen Sie zur Bildergalerie.

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Weiden RSS